Daniel Schemmer weiterhin Vorsitzender der CDU Reken

Gemeindeparteitag bei Schmelting - Kevin Hüppe neuer Stellvertreter

05.04.2019, 18:17 Uhr

Am gestrigen Donnerstag fand der alljährliche Parteitag unseres Gemeindeverbandes statt. Über 60 Mitglieder haben sich dazu bei Schmelting in Groß Reken eingefunden.

 "Die CDU lebt. Das haben wir nicht nur Ende des Jahres auf den Regionalkonferenzen und dem Bundesparteitag sehen können, sondern das sehen wir auch heute Abend hier!" Damit schloss unser Vorsitzender Daniel Schemmer seinen Bericht über die Arbeit des Gemeindeverbandes in den vergangenen beiden Jahren.
Es war ein langer, aber kurzweiliger Abend, an dem neben Vorstandswahlen und Jubilarehrungen auch Berichte unseres Fraktionsvorsitzenden Dirk Köhne und unseres Landtagsabgeordneten Willi Korth auf der Tagesordnung standen. Aber der Reihe nach:
Zu Beginn der Veranstaltung berichtete Daniel Schemmer über die Aktivitäten der vergangenen beiden Jahre. Er betonte dabei die außerordentlich gute Resonanz der Rekener Bürgerinnen und Bürger auf das Format Reken.hautnah und die Gründung der Jungen Union Ende des vergangenen Jahres.
Hinsichtlich der Mitgliederstatistik konnten positive Zahlen vermeldet werden. In den vergangenen beiden Jahren konnte der Gemeindeverband seine Mitgliederzahl um sechs Mitglieder auf nun 205 Mitglieder steigern. Alleine seit Beginn des Jahres konnten dabei acht neue Mitglieder hinzugewonnen werden. Für Daniel Schemmer ein klares Zeichen, dass der Wettbewerb um die Nachfolge Merkels einige Interessierte dazu motiviert habe, sich in einer solch lebendigen Partei engagieren zu wollen.

Im Anschluss an den Bericht des Vorsitzenden folgten zahlreiche Jubilarehrungen. Insgesamt vierzehn Jubilare erhielten ihre Urkunde, eine Anstecknadel und ein Präsent. Geehrt wurden:
Für 50 Jahre Mitgliedschaft: Heinrich Bernemann, Franz Ewering und Heinz Gesing.
Für 40 Jahre Mitgliedschaft: Josef Kösters, Hedwig Kuhrmann, Bernhard Looks, Heiner Schemmer, Josef Schemmer, Hermann Seyer und Brita Weishaupt.
Für 25 Jahre Mitgliedschaft: Volker Beyer, Heinz Hagemann, Heinz Hensel und Alfred Mensing.




Im Anschluss daran folgten die Wahlen für den neuen Vorstand. Hier stellte sich Daniel Schemmer wieder zur Wahl und nannte als Ziele für die nächsten zwei Jahre die Wiederbelebung der SeniorenUnion und einen stärkeren Austausch zwischen Vorstand, Fraktion und Mitgliedern. "Es tritt heute kaum jemand noch in die CDU ein, um nur Mitglied zu sein. Die Menschen wollen mitmachen, sich engagieren und anpacken! Und dafür müssen wir die passenden Rahmenbedingungen schaffen", sagte Daniel Schemmer in seiner Rede. Die Wahl fiel dann auch einstimmig aus. Bei lediglich einer Enthaltung votierten 61 der 62 anwesenden Mitglieder für den Verbleib Schemmers an der Spitze des Gemeindeverbandes.
Bei den weiteren Wahlen gab es im geschäftsführenden Vorstand zwei Änderungen: Als Nachfolger von Stefan Holthausen, der aus beruflichen und privaten Gründen etwas kürzer treten möchte, wurde Kevin Hüppe ebenfalls einstimmig zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Neuer Schriftführer ist Urban Holthausen als Nachfolger von Carsten Strohkampf. Stellvertretende Schriftführerin bleibt Anne Schulze Sievert. Und auch Dagmar Feldkamp wurde als Mitgliederbeauftragte einstimmig in ihrem Amt bestätigt.
Den Vorstand komplettieren als Beisitzer: Peter Flecke, Bernhard Heermann, Hendrik Hummert, Thomas Lammerding, Michael Lehmann, Carsten Strohkamp, Johanna Twittenhoff und Michael Vogt.

Zwischen den Wahlgängen berichteten unser Fraktionsvorsitzender Dirk Köhne und unser Landtagsabgeordneter Willi Korth über aktuelle Themen aus Kommune und Land.
Dirk Köhne betonte dabei die außerordentlichen Investitionen der Gemeinde in die Infrastruktur. Von neuen Baugebieten, über den Ausbau des Glasfasernetzes, die neue KiTa am Freibad bis hin zu neuen Räumen für die Sekundarschule. 
Wilhelm Korth ließ in seiner Rede die ersten beiden Jahre im Düsseldorfer Landtag Revue passieren. "Bis man sich dort zurechtgefunden hat, das dauert seine Zeit. Da sucht man auch mal länger sein Auto in der Tiefgarage." Insgesamt habe er sich aber mittlerweile mit seinen vielen neuen Kollegen sehr gut eingearbeitet. Aktuell beschäftige ihn vor allem das Kommunalabgabengesetz (KAG) und die Düngeverordnung. Hier habe er gestern Morgen bei der Großdemonstration in Münster mitdemonstriert. "Wir dürfen den Landwirten nicht die Existenzgrundlage nehmen" resümierte er die aktuellen Diskussionen.
Eine offene Diskussion mit Wilhelm Korth und unserem Bürgermeister Manuel Deitert rundeten den Gemeindeparteitag ab.